Beifußkraut geschnitten - Artemisia vulgaris


Zoom Image
Momentan ausverkauft Versandfertig ca. 1-3 Werktage

Beifußkraut geschnitten - Wermuts sanfter Bruder

Die amerikanischen Ureinwohner haben die Blätter des Beifußes als Räucherwerk eingesetzt, um ihren Verstorbenen den Übergang ins Jenseits zu erleichtern. Auch im antiken Asien war der Beifuß als Orakel- und Ritualpflanze im Einsatz. Dort sollte durchs Räuchern des Krauts böse Geister ferngehalten werden. Wahrhaft göttliche Wirkung wird der Pflanze, deren Herkunft einst von Meerjungfrauen hergeleitet wurde, im Germanischen zugesprochen: Niemand Geringerer als Gott Thor trug den Beifuß um seinen Gürtel, um seine göttliche Kraft zu verstärken. Doch nicht nur aufgrund der spirituelle Macht war das sogenannte „Götterkraut“ hochgeschätzt. Als Heilpflanze leistete er schon in der Antike und im Mittelalter wichtige Dienste: So wurde er unter anderem gegen Epilepsie, Hämorrhoiden, bei Nervenleiden und Schwindsucht eingesetzt. Heute werden in der Naturheilkunde die Blätter, Rispen wie auch die Wurzeln bei geschädigten Nerven, Schlaflosigkeit, Frauenleiden und Völlegefühl eingesetzt. Fußbäder mit den Blättern können gegen geschwollene Füße helfen. Nur in der Schulmedizin wird der Beifuß kaum verwendet. Hier steht die Pflanze im Schatten seines Bruders, des Wermuts. Dieser ist nicht nur stärker in seiner Wirkung, sondern noch dazu nicht ganz so bitter wie der Beifuß.

Inhaltsstoffe

  • Gerbstoffe
  • Bitterstoffe
  • Flavonoide
  • Absinthin
  • Aesculetin
  • Carotinoide
  • Cineol
  • Kampfer
  • Pilostachyin
  • Polyine
  • Quercetin
  • Rutin
  • Triterpene
  • Vulgarin

Beifußkraut Anwendung

Beifußkraut Tee

Übergießen Sie 1 bis 1½ Teelöffel Beifußkraut mit gekochtem, etwas abgekühltem Wasser, und lassen Sie den Tee 3 und 5 Minuten ziehen. Seihen Sie danach das Kraut ab. Bitte verzichten Sie darauf, den Tee zu süßen, sind doch die Bitterstoffe für die Wirkung zuständig.

Äußerliche Anwendung

Die entspannende Wirkung des Beifußkrauts macht ihn für ein Fußbad geeignet. Außerdem können Umschläge bei äußerlichen Hautproblemen wie Furunkel, Abszessen oder Geschwüren hilfreich sein. Bei müden Gliedern, Rheuma oder Gicht sollen außerdem Vollbäder mit einem Badezusatz aus Beifußkraut lindernd wirken.

Beifußkraut Dosierung

Der Tee kann 3-mal täglich, am besten vor oder zu den Mahlzeiten getrunken werden. Die Anwendung des Beifußkrauts sollte niemals länger als 1 Woche erfolgen. Bei regelmäßiger Anwendung sollten immer Pausen von 3 – 4 Wochen eingehalten werden.

Risiken und Nebenwirkungen

Schwangere sollten sich vor einer Einnahme vom Arzt beraten lassen, da Beifußkraut eine wehenfördernde Wirkung zugeschrieben wird. In unserem Kräuter Shop haben sie die Möglichkeit Beifußkraut geschnitten - Artemisia vulgaris mit geprüfter Spitzenqualität in verschiedenen Verpackungsgrößen (100g, 250g, 1000g, 3000g) online zu kaufen. Das Beifußkraut ist nur eines von vielen Heilplanzen welches durch ihren Gehalt an Wirkstoffen zur Linderung von Krankheiten oder zu Heilzwecken verwendet werden kann. Wir versprechen Ihnen kurze Versandzeiten und Lieferzeiten. Wenn Sie Fragen zu den einzelnen Heilkräutern, Verpackungsgrößen oder dem Bestellvorgang haben hinterlassen Sie uns eine Nachricht, wir melden uns bei Ihnen frühestmöglich per E-Mail.

Kundenrezensionen

Es gibt noch keine Rezensionen für dieses Produkt.

Ihre Vorteile bei uns

award

30 Jahre Erfahrung in der Kräuterbranche

award

Ein breites Sortiment – über 240 Kräutersorten

award

Geprüfte Qualität und sofortige Verfügbarkeit

award

Faire Preise - bei uns kaufen Sie direkt beim Hersteller