Weidenrinde geschnitten - Salicis cortex


Zoom Image
Wählen Sie bitte zuerst die gewünschte Menge aus.
Sofort lieferbar Versandfertig ca. 1-3 Werktage

Weidenrinde geschnitten - Keine Chance für Schmerzen

Die Natur ist eben das beste Vorbild. Wie sehr diese Aussage stimmt, bestätigt die Weidenrinde. Ihre schmerzlindernde Wirkung wurde bereits in der Steinzeit entdeckt. Damit ist sie eines der ältesten Heilkräuter der Menschheit. Im 19. Jahrhundert machte man sich genau das zunutze: Die in der Weidenrinde enthaltende Wirkstoffe, die sogenannten Salicylaten, dienten als Ausgangsbasis für die Herstellung des Schmerzmittels Acetylsalicylsäure (ASS). Damit kann man die Weidenrinde zurecht als „Mutter von Aspirin” bezeichnen. Anders als sein künstlicher Abkömmling gilt die Weidenrinde allerdings als sanfte Methode, chronischen Rückenschmerzen oder Kopfschmerzen, Arthrose sowie entzündlichen rheumatischen Erkrankungen entgegenzuwirken. Das haben moderne wissenschaftliche Studien inzwischen bestätigt.

Inhaltsstoffe

  • Salicylalkohl-Abkömmlinge, die zu der Gruppe der Phenolglykoside gehören
  • Salicin

Anwendung

Die Weidenrinde soll sich zur innerlichen wie äußerlichen Anwendung eignen.

Kaltwasserauszug

Bei Fieber, Entzündungen und Kopfschmerzen geben Sie zwei Teelöffel (ca. 7,0 g) Weidenrinde auf zwei Tassen (300 ml) kalten Wassers und lassen die Mischung acht bis neun Stunden ziehen. Filtern Sie die Rinde am nächsten Morgen ab. Trinken Sie den Auszug über den Tag verteilt.

Weidenrinden Tee

Die Zubereitung erfolgt immer auf dieselbe Weise. Dosiert wird bei

  • Erkältungskrankheiten und Gelenksbeschwerden: 12 Gramm Weidenrinde
  • Kopfschmerzen: 8 bis 15 Gramm Weidenrinde

Geben Sie einen Teelöffel (etwa 3,5 Gramm) fein geschnittene Weidenrinde auf 250 ml kaltes Wasser. Erhitzen Sie die Mischung langsam bis zum Siedepunkt, dann seihen Sie die Rinde ab.

Weidenrinden-Pulver

Die Zubereitung ist dieselbe wie beim Teeaufguss, doch auch hier entscheidet das Anwendungsgebiet die Dosis:

  • Fieber: ein bis zwei Gramm pro Tag
  • Rheumatische Beschwerden: 8 bis 10 Gramm pro Tag

Dosierung

Wenden Sie den Kaltwasserauszug 2-mal täglich über den Tag verteilt an. Den Tee sollten Sie über den Tag verteilt in zwei – drei Tassen trinken.

Risiken und Nebenwirkungen

Risiken sind nicht bekannt, allerdings können gelegentlich Nebenwirkungen wie Magenbeschwerden oder auch Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut auftreten. Sollten Sie überempfindlich auf Salicylate (Bestandteil vieler chemischer Schmerzmittel) sein, verzichten Sie bitte auf die Anwendung von Weidenrinde. Auch wenn Sie unter spastischer Bronchitis oder Asthma bronchiale leiden, sollten Sie die Heilpflanze nicht anwenden. Bei Magen-Darm-Geschwüren oder eingeschränkter Nieren- oder Leberfunktion sollten Sie vor der Einnahme Rücksprache mit Ihrem Arzt halten. Gleiches gilt bei einer Behandlung von Kindern und Jugendlichen. Kinder unter vier Jahren sollten die Heilpflanze meiden. Schwangeren und Stillenden wird ebenfalls von der Einnahme von Weidenrinde abgeraten.

In unserem Kräuter Shop haben sie die Möglichkeit Weidenrinde geschnitten - Salicis cortex mit geprüfter Spitzenqualität in verschiedenen Verpackungsgrößen (100g, 250g, 1000g, 3000g) online zu kaufen. Die Weidenrinde ist nur eine von vielen Heilkräutern welches durch ihren Gehalt an Wirkstoffen zur Linderung von Krankheiten oder zu Heilzwecken verwendet werden kann. Wir versprechen Ihnen kurze Versandzeiten und Lieferzeiten. Wenn Sie Fragen zu den einzelnen Heilkräutern, Verpackungsgrößen oder dem Bestellvorgang haben hinterlassen Sie uns eine Nachricht, wir melden uns bei Ihnen frühestmöglich per E-Mail.

Kundenrezensionen

Es gibt noch keine Rezensionen für dieses Produkt.

Ihre Vorteile bei uns

award

30 Jahre Erfahrung in der Kräuterbranche

award

Ein breites Sortiment – über 240 Kräutersorten

award

Geprüfte Qualität und sofortige Verfügbarkeit

award

Faire Preise - bei uns kaufen Sie direkt beim Hersteller